Bundeskonferenz

I. BFP-Bundeskonferenzen

Die Bundeskonferenz ist ein Verfassungsorgan und die zentrale jährliche Versammlung der geistlichen Amtsträger und der Delegierten der Gemeinden und Werke des Bundes.

In den Anfangszeiten nannte man sie "Brüdertagung", was eher ihr Wesen und die Beziehung der Teilnehmer zum Ausdruck brachte. Aktuelle Themen, biblische Orientierung und gemeinsame Andachten, Gebet und Lobpreis stehen im Vordergrund der Konferenz. Ein geschäftlicher Teil behandelt Mitgliedsaufnahmen, Rechenschaftsberichte, Arbeitsberichte, Beschlüsse zu Arbeits-, Struktur- und Personalfragen und bietet Gelegenheit zu allgemein relevanten Informationen.

Die Atmosphäre einer Bundeskonferenz wird stark geprägt durch Begegnung und Gemeinschaft, mit persönlichen Gesprächen, Freude beim Wiedersehen, Absprachen persönlicher und dienstlicher Art und geselligem Beisammensein in den Zwischenzeiten.

Ehepartner können als Gäste (ohne Stimmrecht) an den Konferenzen teilnehmen, ebenso wie Leiter aus befreundeten Gemeinden.

Die Bundeskonferenz ist auch eine Arbeitskonferenz während der sich Arbeitsgruppen, Ausschüsse und Trägerkreise treffen. Durch die Anwesenheit der Teilnehmer aus ganz Deutschland bietet sie eine zeit- und geldsparende Gelegenheit für Arbeitssitzungen. Auch Schulungen finden als Seminare statt, thematisch oft in Ergänzung zum Hauptthema der Konferenz.

Schließlich bietet die Bundeskonferenz viele wertvolle Informationen durch die Arbeitsberichte der Bundeswerke des BFP und gibt Anregungen zur Beteiligung in der Innen- und Außenmission, der Ausbildung, bei Aktionen, Hilfsdiensten und Sozialwerken, in der Gemeindegründung und in weiteren Bereichen. Zusätzlich geben viele Info-Stände Gelegenheit zu weitergehenden Gesprächen und bieten Prospektmaterial an.

 

II. Übersicht der bisherigen Bundeskonferenzen

  1. 1947/05 Stuttgart-Zuffenhausen
  2. 1948/08 Stuttgart
  3. 1948/09 Hamburg / Teilnehmerzahl: 50
  4. 1949/01 Bremen-Rönnebeck  / Teilnehmerzahl:
  5. 1949/04 Mülheim a. d. Ruhr / Teilnehmerzahl:
  6. 1949/09 ? 
  7. 1950/02 Bremen-Rönnebeck / Teilnehmerzahl: 40
  8. 1951/04 Bremen / Teilnehmerzahl: 
  9. 1951/10 Hamburg / Teilnehmerzahl: 40
  10. 1952/03 Velbert / Teilnehmerzahl: 50
  11. 1952/09 Hamburg / Teilnehmerzahl: 41
  12. 1953/04 Altenhof/Eckernförde / Teilnehmerzahl: 30
  13. 1953/09 Velbert / Teilnehmerzahl: 46
  14. 1954/03 Hamburg / Teilnehmerzahl: 88 >> Konstituierung als e.V. (ACD)
  15. 1954/09 Stuttgart / Teilnehmerzahl: 66
  16. 1955/05 Velbert / Teilnehmerzahl: 86
  17. 1955/09 Erzhausen / Teilnehmerzahl: 70
  18. 1956/04 Hamburg / Teilnehmerzahl: 90
  19. 1956/10 Velbert / Teilnehmerzahl: 89
  20. 1957/04 Hamburg / Teilnehmerzahl: 113
  21. 1957/09 Velbert / Teilnehmerzahl: 100
  22. 1958/04 Bremen / Teilnehmerzahl: 109
  23. 1958/10 Velbert / Teilnehmerzahl: 109
  24. 1959/05 Erzhausen / Teilnehmerzahl: 122
  25. 1959/10 Hamburg / Teilnehmerzahl: 115
  26. 1960/05 Erzhausen / Teilnehmerzahl: 108
  27. 1960/09 Bremen / Teilnehmerzahl: 111
  28. 1961/04 Velbert / Teilnehmerzahl: 117
  29. 1961/10 Frankfurt/M. / Teilnehmerzahl: 145
  30. 1962/05 Wilhelmshaven / Teilnehmerzahl: 103
  31. 1962/10 Bielefeld / Teilnehmerzahl: 140
  32. 1963/04 Braunschweig / Teilnehmerzahl: 140
  33. 1963/09 Erzhausen / Teilnehmerzahl: 180
  34. 1964/04 Kehl / Teilnehmerzahl: 150
  35. 1964/09 Hamburg / Teilnehmerzahl: 200
  36. 1965/04 Duisburg / Teilnehmerzahl: 186
  37. 1965/09 Sängerwald / Teilnehmerzahl: 200
  38. 1966/04 Bonn / Teilnehmerzahl: 220
  39. 1966/09 Frankfurt/M. / Teilnehmerzahl: 240
  40. 1967/04 Hamburg / Teilnehmerzahl: ?
  41. 1967/09 Hinsbeck (Krefeld) / Teilnehmerzahl: 200 
  42. 1968/04 Velbert / Teilnehmerzahl: 174
  43. 1968/09 Bremen / Teilnehmerzahl: 190
  44. 1969/05 Erzhausen / Teilnehmerzahl: 262
  45. 1969/11 Gifhorn / Teilnehmerzahl: 171
  46. 1970/04 Frankfurt/M. / Teilnehmerzahl: 242
  47. 1970/10 Hannover / Teilnehmerzahl: 211
  48. 1971/05 Duisburg / Teilnehmerzahl: 229
  49. 1971/09 Logabirum / Teilnehmerzahl: 154
  50. 1972/05 Frankfurt/M. / Teilnehmerzahl: 229
  51. 1972/09 Rendsburg / Teilnehmerzahl: 132
  52. 1973/05 Wiesbaden / Teilnehmerzahl: 242
  53. 1973/10 Duisburg / Teilnehmerzahl: 214
  54. 1974/05 Norddeich / Teilnehmerzahl: 265
  55. 1974/10 Hamburg, Kieler Str. / Teilnehmerzahl: 289
  56. 1975/05 Erzhausen / Teilnehmerzahl: 320
  57. 1975/10 Dingolfing / Teilnehmerzahl: 232
  58. 1976/05 Hannover / Teilnehmerzahl: 248
  59. 1976/10 Hamburg, Bachstr. / Teilnehmerzahl: 382
  60. 1977/05 Düsseldorf / Teilnehmerzahl: 259
  61. 1977/09 Hamburg, Bachstr. / Teilnehmerzahl: 334
  62. 1978/05 Frankfurt/M. / Teilnehmerzahl: 277
  63. 1978/09 Karlsruhe-Durlach / Teilnehmerzahl: 278
  64. 1979/05 Norddeich / Teilnehmerzahl: 274
  65. 1979/09 Duisburg / Teilnehmerzahl: 282
  66. 1980/05 Hamburg, Kieler Str. / Teilnehmerzahl: 322
  67. 1980/10 Furtwangen / Teilnehmerzahl: 301
  68. 1981/05 Frankfurt/M. / Teilnehmerzahl: 301
  69. 1981/10 Hamburg, Bachstr. / Teilnehmerzahl: 288
  70. 1982/05 Velbert / Teilnehmerzahl: 313 >> Namensänderung in BFP
  71. 1982/09 Hannover / Teilnehmerzahl: 303
  72. 1983/05 Düsseldorf / Teilnehmerzahl: 298
  73. 1983/09 Tann / Teilnehmerzahl: 308
  74. 1984/05 Bremen / Teilnehmerzahl: 333
  75. 1984/09 Fallingbostel / Teilnehmerzahl: 336
  76. 1985/05 Erzhausen / Teilnehmerzahl: 346
  77. 1985/09 Lindau / Teilnehmerzahl: 364
  78. 1986/05 Hamburg, CCH / Teilnehmerzahl: 435
  79. 1986/09 Tann / Teilnehmerzahl: 369
  80. 1987/05 Dingolfing / Teilnehmerzahl: 297
  81. 1987/09 Nidderau / Teilnehmerzahl: 365
  82. 1988/05 Gifhorn / Teilnehmerzahl: 419
  83. 1988/09 Frankfurt/M. / Teilnehmerzahl: 449
  84. 1989/05 Esslingen / Teilnehmerzahl: 457
  85. 1989/09 Tann / Teilnehmerzahl: 443
  86. 1990/05 Ebnat Kappel/Schweiz / Teilnehmerzahl: 426
  87. 1990/09 Bremen / Teilnehmerzahl: 411
  88. 1991/04 Erzhausen / Teilnehmerzahl: 611
  89. 1991/10 Hamburg, Bachstr. / Teilnehmerzahl: 498
  90. 1992/05 Esslingen / Teilnehmerzahl: 510
  91. 1992/09 Velbert / Teilnehmerzahl: 488
  92. 1993/05 Cuxhaven / Teilnehmerzahl: 387
  93. 1993/09 Altensteig / Teilnehmerzahl: 529
  94. 1994/05 Hamburg, Arche / Teilnehmerzahl: 520
  95. 1994/09 Freiberg/S. / Teilnehmerzahl: 448
  96. 1995/05 Walsrode / Teilnehmerzahl: 469
  97. 1995/09 Neustadt/Aisch / Teilnehmerzahl: 427
  98. 1996/05 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 708
  99. 1996/09 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 548
  100. 1997/04 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 577
  101. 1997/09 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 607
  102. 1998/05 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 773
  103. 1999/05 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 688
  104. 2000/05 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 910
  105. 2001/05 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 850 
  106. 2001/09 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 819
  107. 2002/04 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 475 
  108. 2003/09 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 887
  109. 2004/09 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 943
  110. 2005/09 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 971
  111. 2006/09 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 918
  112. 2007/09 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 1048
  113. 2008/09 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 1119
  114. 2009/09 Kirchheim/Hess / Teilnehmerzahl: 984
  115. 2010/09 Willingen/Upl. / Teilnehmerzahl: 1107
  116. 2011/09 Willingen/Upl. / Teilnehmerzahl: 1108
  117. 2012/09 Willingen/Upl. / Teilnehmerzahl: 1022
  118. 2013/09 Willingen/Upl. / Teilnehmerzahl: 971

 

Impressum  -  Copyright Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden BFP