Willkommen beim BFP!

Wir freuen uns, dass wir Sie auf unserer Website begrüßen dürfen. Unser Gemeindebund ist als evangelisch-pfingstliche Freikirche Teil der weltweiten Pfingstbewegung, der größten protestantischen Kirche mit globaler Einbindung.

Mit diesem Internetauftritt wollen wir Ihnen die Möglichkeit bieten, einen "ersten Blick" in den Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) zu tun. Erfahren Sie etwas über unsere Geschichte, Ziele und Arbeitsbereiche. Sie finden die passende Adresse einer Gemeinde in Ihrem Umfeld, Presseinformationen und viele weitere Infos, die für Sie nützlich sind. Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit einer Mitgliedschaft als Gemeinde.

Sollten Sie dennoch nicht das Gewünschte finden, nutzen Sie gern den direkten Kontakt über Mail oder Telefon, um Auskunft zu Ihrem Anliegen zu erhalten.

Kontakt

Die Ausrichtung

des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden

1. GEISTBEWEGUNG

„Der BFP lebt seine Berufung als Geistesbewegung.“

 

2. LEITER STÄRKEN

„Wir stärken und unter­stützen Pastoren und Leiter, um gesunde und multiplikations­fähige Gemeinden zu bauen.“

 

3. GEMEINDE STÄRKEN

„Wir stärken und unter­stützen Orts­gemeinden in ihrem Auftrag, das Evange­lium zu verbreiten.“

 

4. GEMEINDEN GRÜNDEN

„Wir gründen beständig neue Gemeinden, damit in jedem Ort und jeder Stadt in Deutsch­land eine Gemeinde ist, die Gottes Wort als Maß­stab nimmt und sich nach seiner Gegen­wart ausstreckt.“

5. MISSIONARISCHE UND EVANGELISTISCHE GESINNUNG

„Wir fördern auf allen Ebenen eine evange­listische und missiona­rische Gesinnung. Menschen in Deutsch­land und im Aus­land sollen die frohe Bot­schaft von Jesus Christus hören.“

6. MITEINANDER

„Wir gestalten aktiv ein lebendiges Mit­einander von Menschen und Gemeinden aus unter­schiedlichsten Kultur- und Sprach­hinter­gründen. Wir prägen damit den BFP als dyna­mische Bewegung, die Platz bietet für vitale Gemeinden ver­schiedenster Hinter­gründe bezüglich Kultur, Sprache, Alters­struktur und Prägung.“

7. UNSER ERZHAUSEN

„Wir bauen ‚unser Erzhausen‘ als Ausbildungs-, Service-, Medien- und Kompetenz­zentrum aus. Durch Bündelung von Ressourcen und Kompe­tenz werden Strukturen und Angebote entstehen, die bei der Um­setzung der voran­gegangenen Punkte unterstützen.“

Einige Zahlen zum BFP

829

Gemeinden überall in Deutschland

1150

Gottesdienste jede Woche

56275

Menschen unter­schiedlichen Alters, Her­kunft und Sprache

12

Bundeswerke und Arbeitszweige

Gemeindefinder

(BFP-Mitgliedsgemeinden)

Nachrichten aus dem BFP

Aktuelles von GEISTbewegt!

Das Laubhüttenfest 2018 – „Wagt zu träumen“

70 Jahre ISRAEL

Am fünfzehnten Tage des siebenten Monats, wenn ihr die Früchte des Landes einbringt, sollt ihr ein Fest des HERRN halten sieben Tage lang. Am ersten Tage ist Ruhetag und am achten Tage ist auch Ruhetag. Ihr sollt am ersten Tage Früchte nehmen von schönen Bäumen, Palmwedel und Zweige von Laubbäumen und Bachweiden und sieben Tage fröhlich sein vor dem HERRN, eurem Gott. 3. Mose 23, 39-40


30 Jahre „Kirche am Flugplatz“: Festgottesdienst mit Gästen

Die Freie Christengemeinde Lahr feierte am 15. Juli „Geburtstag“. Der Einladung waren auch Gäste aus dem politischen und kirchlichen Umfeld gefolgt. „Happy Birthday“ begrüßte die aufwändige Dekoration des Kirchenraums – symbolisch ausgestattet mit Perlen als Ausdruck göttlicher Schönheit und des hohen Wertes, den die Gemeinde Jesu Christi hat und passend auch mit einer spiegelnden Schatzkiste dargestellt, worin sich jeder Betrachter selbst als Teil des Schatzes erkennen konnte.


Halleluja unserm Gott! – 60 Jahre Christliches Zentrum Reutlingen

Die Anfänge des Christlichen Zentrums liegen weit zurück – im Juni dieses Jahres genau sechzig Jahre – und wir können Gott von Herzen dankbar sein für seine Treue und stetiges Wirken: „Groß sind die Werke des Herrn!“ (Psalm 111,2). In dieser dankbaren und freudigen Haltung fand am 17. Juni der große Festgottesdienst anlässlich dieses Jubiläums statt. Nicht nur Geschwister des Christlichen Zentrums Reutlingen waren gekommen, sondern auch die der Tochtergemeinden (Christliches Zentrum Pfullingen und Christliches Zentrum Sonnenbühl) und auch Gäste, so dass dieser Tag von der ganzen „CZ-Familie“ gefeiert wurde.


¡Bienvenido!- Herzlich willkommen aus Kolumbien!

¡Bienvenido!- Herzlich willkommen aus Kolumbien!

Im Juli durften wir Angelika Walker als neues Mitglied der weltweiten VM-Familie begrüßen. Ihre Liebe und ihr Leben gehört Kindern, die man „Les Misérables“ nennen könnte, und gibt ihnen ein Zuhause ...



GEISTbewegt! im September - Menschen mit Jesus bekannt machen

Wer Jesus durch seine geistliche Neugeburt erlebt hat, brennt darauf, diese Erfahrung mit anderen zu teilen. Im Laufe der Zeit kann sich das leider verlieren. Selbst einer Pfingstgemeinde passiert es, dass sie ihr Herzblut in anderes investiert als in die Vermittlung der Liebe Gottes an Menschen, die noch keine lebendige Beziehung zu Jesus haben. Dann braucht es neue Motivation!


ZDF-Gottesdienst: „Sehnsucht nach mehr“

„Die Pfingstler, die haben es mit dem Heiligen Geist!“ So begrüßt Esther Dymel-Sohl die Fernsehzuschauer zum dritten ZDF-Fernsehgottesdienst aus dem Christus-Zentrum Arche Elmshorn. „Sehnsucht nach mehr“ war der Titel der Gottesdienstübertragung aus der BFP-Gemeinde am Sonntag, den 12. August 2018. Es ging um den Heiligen Geist.


30 Jahre RR Jubiläum Stuttgart

Dankbar für das, was war – gespannt auf das, was kommt

„Wenn meine Teamleiterin Conny damals nicht bei mir zu Hause geklingelt hätte und mich nochmal zum Sommercamp eingeladen hätte, wäre ich heute nicht mehr bei den Rangers – und auch nicht mehr bei Gott“. Gespannt höre ich Margit zu, als sie bei unserem festlichen Mitarbeiter-Abend anlässlich des 30-jährigen Royal Rangers-Jubiläums im Stuttgarter Gospel Forum erzählt, welchen Unterschied einzelne Rangers-Leiter in ihrem Leben gemacht haben und vor allem, wie sie ihr Jesus gezeigt haben. Margit ist heute Stammleiterin in Ludwigsburg und selber ein Vorbild für viele junge Mädchen und Frauen.


Ein Wort an die „jungen Wilden“! – Was mir als junger Leiter geholfen hat

Das Theologische Seminar ging zu Ende. Ich war 24 Jahre alt und plante in wenigen Monaten zu heiraten. Ich hatte noch kein Dutzend Predigten in meinem Leben gehalten, geschweige denn eine Ältestensitzung geleitet oder eine Gemeindevision entwickelt. Begriffe wie Kleingruppenphasen, „Next Steps“ oder „Kultur der Exzellenz“ hatte ich noch nie gehört. Alles, was ich wusste, war, dass ich ein guter Pastor werden wollte. Meine Gemeinde war klein, das Ältestenteam groß. Der Wunsch nach Veränderung war nur theoretisch. Finanzen waren knapp. Aber alle waren lieb zu mir. Ich kann nicht behaupten, dass ich alles richtig gemacht habe. Ob jemand sich als erfolgreich betrachten kann, ist immer relativ. Aber ich glaube, dass ich ein paar Punkte im Laufe der Zeit gelernt habe, die jungen Leitern helfen können, gut zu starten!


GEISTbewegt! im August - Wie Integration in unseren Gemeinden gelingt

Integration? Durch Jesus Christus sind wir eins geworden!

Ein gerade wieder hochaktuelles Thema! In dieser Ausgabe von „GEISTbewegt!“ soll es aber nicht um gesellschaftliche Integration gehen, sondern um Integration in Gottes Reich. Wenn uns das gelingt – mit Gottes Hilfe –, dann ist es auch um unsere Gesellschaft besser gestellt. Es geht hier nicht um Anpassung an eine nationale Kultur, sondern um Anpassung an Gottes Kultur der Liebe, Annahme und Vergebung.


Regensburg für Bulgarien!

Regensburg für Bulgarien!

Es ist schön zu sehen, wie Gott Dinge zusammenführt ...


Sie wollen noch mehr Nachrichten lesen? Auf GEISTbewegt.de finden Sie weitere Artikel und ältere Meldungen.